Seite auf DeutschSeite auf Englisch
kontaktmitarbeiterlehreforschungentwicklungveroeffentlichungtermine
Forschung > Kunststoffe und Verbundwerkstoffe
Biegsame Konstruktion

In der Natur, sowohl in der Botanik als auch bei den wirbellosen Tieren, gibt es eine Vielzahl von Bewegungsmechanismen, die auf der Nachgiebigkeit ihrer Komponenten beruhen. Neue Faserverbundwerkstoffe, die eine hohe Bruchfestigkeit mit einer niedrigen Steifigkeit kombinieren, ermöglichen jetzt auch in der Technik wandelbare Konstruktionen auf Grundlage der reversiblen Elastizität ihrer biegesteifen Bauteile. Dieses Potential ist jedoch bisher im Bauwesen weitestgehend unerkannt. Ziel des Forschungsvorhabens ist es diese Lücke zu schließen und wandelbare Konstruktionen für Architektur und Bauwesen zu entwickeln, deren bionische Kinematik auf der reversiblen Elastizität ihrer in der Steifigkeit anpassungsfähigen Komponenten beruht. Wesentlicher Vorteil dieser Konstruktionsweise gegenüber konventionellen Systemen ist die Vielfalt der statisch stabilen Verformungszustände. Solche Strukturen können sich daher flexibler an verschiedene Nutzungsbedingungen anpassen und damit zum Beispiel einen neuen Ansatz zur Entwicklung von Fassadenverschattungen und Überdachungen liefern, der für die Planung energieeffizienter Gebäude genutzt werden kann. Video zu dem Projekt: Link


Video zur Preisverleihung Gips-Schüle-Preis


Der erste, mit 40 000 Euro dotierte Forschungspreis der Gips-Schüle-Stiftung geht an das Bionik-Projekt „Flectofin®“ des Instituts für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE) der Universität Stuttgart, der Plant Biomechanics Group (PBG) der Universität Freiburg und dem ITV Denkendorf.


Alle Nutzungsrechte liegen bei der Gips-Schüle-Stiftung.
http://www.gips-schuele-stiftung.de/forschungspreis.shtml


Produktion von Senger | Prager
www.senger-prager.de

Ansprechpartner: Jan Knippers, Julian Lienhard, Simon Schleicher





Vorriges BildBildBildBildBildNächstes Bild
impressum suche sitemap intern facebook
Uni-Stuttgart