Transiente Formfindung, mechanische Formgebung und Einschätzung segmentierter Faserkomposit-Schalen

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), EXC 2120: Exzellenzcluster IntCDC: RP-13

Projektförderung:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), EXC 2120: Exzellenzcluster IntCDC: RP-13

Förderperiode:

2019 - 2022

Beschreibung:

Das Ziel des Projektnetzwerks “IntCDC for long-span buildings” ist es, eine Co-Design-Methode mit zugehörigen Herstellungsprozessen für weit gespannte glasfaserverstärkte Kunststoff (GFK)-Strukturen zu entwickeln. Dafür werden wir als Teil dieses Forshungsprojektes Methoden und Werkzeuge für den Aspekt der strukturellen Bewertung der Co-Design-Methode entwickeln. 

  • Methode zur Integration strukturellen Feedbacks in Echtzeit in den architektonischen Entwurfsprozess, basierend auf kürzlich entwicklten generischen Qualitätsmodellen
  • Methode für eine verbesserte Formfindung und tragkonstruktiven Analyseprozess, die die Integration des Feedbacks der Herstellungssimulation berücksichtigt und schnellere Wiederholungen des konstruktiven Entwerfens.
  • Katalog tragkonstruktiver Typologien für multifunktionale Baukomponenten für weitgespannte Tragstrukturen aus GFK. 

Als ein Ergebnis liefert die anvisierte Entwicklung Beurteilungs- und Simulationsstrategien für komplexe Materialsysteme passend für additive Herstellungsprozesse (hier: Faserwickeln) angepasst an den Bausektor.

Projektteam

Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE), Universität Stuttgart
Institut für Baustatik und Baumechanik (IBB), Universität Stuttgart
Prof. Dr. Ing. Jan Knippers, Prof. Dr. Ing. Manfred Bischoff, M.Sc. Yanan Guo (ITKE), M.Sc. David Forster (IBB)

Dieses Projekt ist Teil des Exzellenzclusters IntCDC (mehr dazu hier)

Dieses Bild zeigt  Yanan Guo
M.Sc.

Yanan Guo

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zum Seitenanfang