Design und digitale Fertigung von Biokomposit-Fassaden-Panelen

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), EXC 2120: Exzellenzcluster IntCDC:RP-6

Projektförderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), EXC 2120: Exzellenzcluster IntCDC:
RP-6: “Design und digitales Fertigung von Biokomposit-Fassaden-Panelen”

Förderperiode

2019 - 2022

Beschreibung

Das Ziel dieses Forschungsprojekts ist die Herstellung vertikaler Leichtbaupanele mit einer maximalen Nutzung von Biokompositen aus jährlich erneuerbaren natürlichen Fasern (NF) und ihre Integration innerhalb digitaler  Herstellungs- und  Bauprozesse. In diesem Projekt werden neuentwickelte mit natürlichen Fasern armierte Komposite (NFRP), auch als Biokomposite bezeichnet, digital hergestellt durch automatisierte Faser- und Klebeband-Anordnungsmethoden. Die Panele werden mit  integriertem Sandwichkern entworfen, um eingebettete Funktionen zu ermöglichen, speziell Wärmedämmung, Brand- und Schallschutz. In einer aufbauenden Herangehensweise wird sich das parametrische Design der Panele in einem iterativen Prozess entsprechend der Herstellung, den mechnischen und physikalischen Eigenschaften und dem Bauprozess entwickeln. In dieser Forschung werden Biokomposite untersucht, als teilweiser Ersatz konventioneller Baustoffe wie Holz, Aluminium, Beton etc. für die Nutzung  in Fassadenpanelen. Dies wird helfen, das Ziel der Nachhaltigkeit zukünftiger Architektur voranzubringen, einmal durch die Verwendung altrnativer ökologischer Baumaterialien und zweitens durch die Anwendung digitaler Vorfertigung, wie auch digitaler Bautechniken auf der Baustelle. 

Projektteam:

Biobasierte Materialien und Stoffkreisläufe inder Architektur (BioMat)
Forschungsgruppe  am Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE), Universität Stuttgart

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Arch. Hanaa Dahy, Jan Petrš, Piotr Baszyński  

Das Projekt ist Teil des Exzellenzclusters IntCDC (mehr dazu hier)

Dieses Bild zeigt  Jan Petrš
Ing. arch.

Jan Petrš

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dieses Bild zeigt  Piotr Baszyński
M.Sc.

Piotr Baszyński

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang