Loading...

New Cluster of Excellence: Integrative Computational Design and Construction for Architecture

Neues Exzellenzcluster

Wir freuen uns, den Erfolg unseres Exzellenzclusterantrags “Integrative Computational Design and Construction for Architecture (IntCDC)” in der Finalrunde der Deutschen Exzellenzstrategie bekannt zu geben. Ziel der Exzellenzstrategie ist es, den Forschungsstandort Deutschland langfristig zu stärken und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit weiter zu verbessern. Ein Exzellenzcluster ist die bedeutendste und umfangreichste Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Unser IntCDC-Exzellenzcluster zielt darauf ab, das volle Potenzial der digitalen Technologien zu nutzen, um Design und Konstruktion auf der Grundlage von Integration und Interdisziplinarität zu überdenken, mit dem Ziel, wegweisende Innovationen im Bausektor zu ermöglichen. Die 22 Professoren des Clusters repräsentieren die Breite der wissenschaftlichen Exzellenz an sieben Fakultäten der Universität Stuttgart und des Max-Planck-Instituts für intelligente Systeme. Der Cluster wird von Achim Menges geleitet.

IntCDC: Integrative Computational Design and Construction for Architecture

Architektur ist von zentraler ökologischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Bedeutung. Menschen verbringen 87% ihres Lebens in Gebäuden. Die Bauindustrie verbraucht bereits mehr als 40% der globalen Ressourcen und Energie, und der Flächenbedarf steigt immer weiter dramatisch: In den nächsten 35 Jahren müssen städtische Gebäude für weitere 2,6 Milliarden Menschen gebaut werden. Allein in deutschen Städten werden jährlich 400.000 neue Wohneinheiten und damit verbundene gewerbliche und öffentliche Gebäude benötigt. Doch die Produktivität der Bauwirtschaft stagniert seit Jahrzehnten.

Die negativen Umweltauswirkungen und die mangelnde Produktivität in Verbindung mit der vielfältigen Relevanz der Architektur zeigen deutlich, dass wir dringend neue Ansätze für Planung und Bau brauchen. Digitale Technologien ermöglichen es, diese Herausforderungen auf neue Weise anzugehen. Ihre Annahme erfolgt jedoch sehr langsam und konzentriert sich aufgrund der Fragmentierung der Bauwirtschaft und einer abgeschotteten Forschungskultur typischerweise nur auf einzelne Aspekte des Bauprozesses. Innovation beschränkt sich daher derzeit auf entkoppelte Forschungseinblicke und inkrementelle Weiterentwicklungen. Das volle Potenzial der digitalen Technologien wird nach wie vor nicht ausgeschöpft.

Die Vision dieses Exzellenzclusters ist es, das volle Potenzial der digitalen Technologien zu nutzen, um Design und Konstruktion auf der Grundlage von Integration und Interdisziplinarität zu überdenken, mit dem Ziel, wegweisende Innovationen im Bausektor zu ermöglichen. Ziel des Clusters ist es, die methodischen Grundlagen für eine grundlegende Modernisierung des Planungs- und Bauprozesses und der damit verbundenen Gebäudesysteme durch einen systematischen, ganzheitlichen und integrativen Rechenansatz zu schaffen. Ein Hauptziel ist die Entwicklung einer übergreifenden Methodik der “Mitgestaltung” von Methoden, Prozessen und Systemen auf der Grundlage interdisziplinärer Forschung, die Architektur, Bauingenieurwesen, Bauphysik, Ingenieurgeodäsie, Fertigungs- und Systemtechnik, Informatik und Robotik, Geistes- und Sozialwissenschaften umfasst. Von den methodischen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen des Clusters wird erwartet, dass sie umfassende Ansätze für den Einsatz digitaler Technologien aufdecken, die helfen, die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen zu bewältigen, die durch die derzeitigen inkrementellen Ansätze nicht gelöst werden können. Damit wird sie einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Voraussetzungen für eine qualitativ hochwertige, lebenswerte und nachhaltige Bauumgebung und eine digitale Baukultur zu schaffen. Sie wird auch die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in der größten globalen Wirtschaftsbranche stärken.

Die Universität Stuttgart ist einzigartig positioniert, um sich diesen Herausforderungen der Forschung zu stellen. Als Innovationszentrum für Architektur und Gebäudetechnik hat es eine lange Tradition und internationale Sichtbarkeit, die sich derzeit in zwei DFG-Sonderforschungsbereichen widerspiegelt. Dies ist eine Ausnahmestellung der Forschungsexzellenz auf diesem Gebiet in Deutschland und eine ideale Voraussetzung, um eine international führende Rolle zu etablieren.

Weitere Informationen zur Exzellenzstrategie finden Sie unter den folgenden Links:

Pressemitteilung Universität Stuttgart: https://www.uni-stuttgart.de